Gemeinsame Produktion in der Region

In den letzten zwanzig Jahren haben wir uns mit einer Handvoll traditioneller Webereien vereint, gehen gemeinsame Wege und produzieren weiter vor Ort.
Unter dem Dach der Schneider GmbH findet man in Haslach die Webfabrik, in Helfenberg die Vereinigten Web- & Nähereien und in Ahorn unsere Naturfabrik
Rund 65 Personen sind in den Betrieben (Weberei, Näherei & Matratzenproduktion) beschäftigt. Wir beleben mit unserer Arbeitskraft täglich die textile Produktion in der Region und sichern so das Bestehen von tollen Mühlviertler Qualitätswaren. Alle Waren kann man in unseren Geschäften an den drei Standorten erwerben. Betriebsführungen sind ab einer Gruppengröße von zehn Personen und gegen Voranmeldung gerne möglich. Nähere Informationen in der Webfabrik Haslach unter 07289/71314 oder in der Naturfabrik unter 07218/8080. Für Rudi Schneider, unserem Geschäftsführer, steht fest: Kein Mühlviertler Textilbetrieb soll verschwinden und daher vereint er mit viel Euphorie und Tatendrang kleine Betriebe in seiner Schneider GmbH. Gemeinsam setzen wir seit über drei Jahrzehnten auf Qualität, regionale Produktion und Partnerschaft.

Webfabrik Haslach – Textilien nach Maß

Die Webfabrik Haslach ist eine der letzten Textil-Produktionsstätten der ehemaligen Webereihochburg Haslach und Umgebung. Sie entstand aus der Verbindung der Webereien Schneider in Traberg, Mathie und Obermüller in Haslach. Hier werden unsere Bettwäsche, Tischwäsche, Matratzengradl, Windeln und Geschirrtücher für die eigenen Detailgeschäfte gewebt und genäht. Ein Großteil unserer Produktion wird für den Großhandel (Rechberger, Metro, Resch&Frisch, AGM …) gefertigt. Ein neues und stark nachgefragtes Betätigungsfeld ist die Herstellung von Kräuter- und Meditationskissen.
Unsere Firmenstrategie, Textilien nach Maß in hoher Qualität und kleinen Stückzahlen flexibel und schnell produzieren und liefern zu können, überzeugt Privatkunden und Handelspartner gleichermaßen. Für Privatkunden haben wir in Haslach am Graben in der Webfabrik einen Fabriksverkauf eingerichtet und am Marktplatz in Haslach das Stoffgeschäft eröffnet. Hier können Sie sich nach tollen Textilien umsehen oder auch Meterware und Stoffbahnen erwerben.
Öffnungszeiten Stoffgeschäft: Mo–Sa: 09.00–12.00 Uhr und Mo, Di, Do, Fr: 14.00–18.00 Uhr, Marktplatz 10–11, 4170 Haslach, Telefon: +43 (0)7289/71799, Öffnungszeiten Fabriksverkauf: Mo–Fr: 09.00–12.00 Uhr und 13.00–17.00 Uhr, Am Graben 16, 4170 Haslach, Telefon: +43 (0)7289/71314-34

Naturfabrik – einfach gesund leben

Unsere Naturfabrik in Ahorn ist das natürliche Einrichtungshaus im Mühlviertel. Auf 800 Quadratmetern finden Sie Vollholzmöbel, Naturmatratzen, Textilien und viel Schlaf- sowie Wohnzubehör.
Fast alle Produkte werden direkt in der Naturfabrik hergestellt. Rund 40 Mitarbeiterinnen arbeiten in der hauseigenen Näherei und Matratzenproduktion. Unsere Vollholzmöbel stammen aus einer Tischlerei im Mühlviertel, einer unserer Partnerbetriebe. So können wir sehr flexibel auf Ihre Wünsche eingehen, da beinahe jedes Möbelstück individuell für Sie angefertigt wird. Wir sind der Mühlviertler Fachhändler für alle, die sich für natürliche und regionale Einrichtungsprodukte interessieren.
Unser besonderes Highlight ist das Goldkäfer-Babyprogramm.

Goldkäfer Einfach gesund leben – von Anfang an

Wer sein Kind von Anfang an mit natürlichen Materialien umgeben möchte, ist bei uns goldrichtig. Bei uns bekommen Sie die Grundausstattung für einen gesunden Babyschlaf.
Wer auf der Suche nach hochwertigen, natürlichen und regional produzierten Baby- oder Kinderartikeln ist, wird bei uns fündig. Vollholz-Gitterbetten aus Zirbe oder Buche, Naturmatratzen, Tuchenten, Polster, Stillkissen, mühlviertler Kinderbettwäsche und Tragetücher, Vollzwirnwindeln, Schlafsackerl und viele weitere tolle Artikel finden Sie als bewusste Eltern und Großeltern im Goldkäfer-Sortiment.
Unser Mama-Bonus – Viele Mitarbeiterinnen der Schneider GmbH sind selbst Mütter oder Omas. Sie haben ein enormes Wissen, das in die Auswahl und Entwicklung unserer Produkte einfließt und sie wissen welche Produkte praktisch oder sinnvoll sind, weil sie alle Artikel im Alltag mit ihren Kindern testen. Diesen Vorteil bezeichnen wir als Mama-Bonus.
Bei Interesse können Sie sich auch im Internet unter naturfabrik.at informieren oder den kostenlosen Goldkäfer-Katalog unter 07218/8080 anfordern.
Öffnungszeiten: Mo–Sa: 09.00–12.00 Uhr, Mo–Fr: 13.00–17.00 Uhr, donnerstags immer bis 19.00 Uhr geöffnet, Ahorn 57, 4183 Traberg, Telefon: +43 (0)7218/8080, verkauf@naturfabrik.at, www.naturfabrik.at, https://www.facebook.com/naturfabrikahorn

Vereinigte Web- und Nähereien

Unsere Muttergesellschaft, die Schneider GmbH, hat 2015 die Großhandelskunden der Firma Gollner übernommen und betreibt in den Gemäuern der alten Fabrik einen wunderschönen Detailhandel. Die Geschichte der Fabrik reicht bis in das Jahr 1842 zurück, in dem sie von Peter Simonetta errichtet wurde. In der Blütezeit um 1860 fanden 1.200 Personen eine Anstellung in der Firma und 2.000 externe Weber lieferten ihre Waren in den Betrieb. Nach Simonetta kaufte Hugo Hahn die Fabrik und 1919 erwarb sie Matthäus Gollner. Unter Gollner erhielt die Fabrik eine zielbewusste Führung und konnte sich weit über die Landesgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf aufbauen. Wir profitieren bis heute von diesem Ansehen und vertreiben Frottierwaren weiter unter der Marke „Gollner“. Das Gebäude wurde 2002 von MMag. Hannes Böck gekauft und seither schreitet auch die Renovierung und die Revitalisierung stetig voran.
Öffnungszeiten: Mo–Fr: 09.00–12.00 Uhr, Mo–Fr: 13.00–17.00 Uhr, donnerstags immer bis 19.00 Uhr, Samstag von 09.00–13.00 Uhr geöffnet, Rohrbacher Straße 6–7, 4184 Helfenberg, Telefon: +43 (0)7216/20200, vereinigte@naturfabrik.at, www.vereinigte.at

Jägers Hochzeit

Das Muster „Jägers Hochzeit“ ist eines der wenigen alten mühlviertler Muster, welches internationale Bedeutung erlangte und bis heute als Liebhaberstück gehandelt wird. Die Legende besagt, dass ein junger Förster aus Haslach seine Liebste aus Böhmen im Forsthaus von St. Thomas bei Wittinghausen (CZ) heiratete. Der meterhohe Schnee machte es den Hochzeitsgästen jedoch unmöglich das Forsthaus mitten im Böhmerwald zu erreichen. Da öffneten das Brautpaar und der Pfarrer die Tore für die Tiere des Waldes, die Schutz vor der Kälte suchten. Gemeinsam mit den Tieren feierte das Brautpaar ihre Hochzeit. Die Legende wird am Tischtuch „Jägers Hochzeit“ in der komplizierten Jacquard-Technik abgebildet. Die Urversion entstand 1850 in Böhmen, 1928–1970 wurde das Muster von der Weberei Obermüller in Haslach produziert. Seit 2007 können wir Ihnen dieses spezielle Muster wieder angebieten