Schneider GmbH – begeistert Ein erfolgreiches Unternehmen setzt mit innovativen Ideen, Qualität und Nachhaltigkeit Akzente. Die Naturfabrik in Ahorn (1992) und die Webfabrik Haslach (1998), als 1_stimmung_bwTeile der Schneider GmbH, arbeiten Hand in Hand und stehen für Begeisterung. Begeisterung der Kunden für hochwertige Produkte, Begeisterung der Mitarbeiter für einen sicheren Arbeitsplatz und Begeisterung der Region für Aktivität statt Stillstand. Gute Arbeitsplätze – zufriedene MitarbeiterInnen Für die 80 MitarbeiterInnen der Schneider GmbH, ist die Vereinbarung von Familie und Beruf kein Fremdwort. Rund 90 Prozent der 80 Angestellten sind weiblich und arbeiten in verschiedenen Teilzeitmodellen, welche auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind. Die Mitarbeiter profitieren weiters von der unmittelbaren Nähe ihres Arbeits- und Wohnortes, sowie einem angenehmen Arbeitsklima, ohne Akkordarbeit. Neben langjährigen Erfahrung und besten Rohstoffe werden die hohen Ansprüche an die Qualität der Produkte so durch den Qualitätsfaktor „Zeit“ unterstützt. Individuelle Anfertigung und Handarbeit stecken in jedem Artikel und heben diese so von industriell produzierter Massenware ab. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter spiegelt sich unter anderem in der Tatsache wieder, dass es praktisch keine Austritte gibt. Unabhängigkeit durch breite Produktpalette und Kundenstruktur Einen starken Erfolgsfaktor stellt die breit gefächerte Produkt- und Kundenstruktur dar. Die Artikel werden in Groß- und Einzelhandel an mehreren Standorten verkauft. Die Produkte werden in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Teilen Italiens von den acht Vertretern vertrieben. Neue Kunden gewinnt man durch starke Präsenz auf Messen und Ausstellungen. Die Möbel- und Schlafkollektion, die Textilien, eine Gastronomie-Schiene, das neue Babyprogramm „Goldkäfer“ und unzählige weitere Produkte garantieren Unabhängigkeit von einem bzw. wenigen Großabnehmern und sichern so den Betrieb samt Mitarbeitern ab. Landschaft_StimmungNaturfabrik – einfach gesund leben Die Naturfabrik in Ahorn ist ein Geheimtipp für alle, die beim Wohnen auf eine gesunde Lebensweise achten. Die Verarbeitung von Natur-Materialien sowie der Verzicht von Chemie bilden die Basis für die naturschonende Produktion der Waren. Die Berücksichtigung von Erkenntnissen der Ökologie kommt den Menschen und der Umwelt zugute. Die Oberflächen der Vollholzmöbel werden mit Naturölen behandelt und nicht lackiert. Weiters wird schadstoff- und lösungsmittelfreier Leim verwendet, der keine gesundheitsschädliche Ausdünstung hat. Viele Betten sind metallfrei und garantieren einen erholsamen Schlaf ohne Beeinträchtigung des Magnetfeldes. Jahrelange Erfahrung, Nachhaltigkeit und Neugierde an den Abläufen und Produkten der Natur lassen die Vision der Naturfabrik „einfach gesund leben“ wahr werden und garantieren den Kunden ein Leben im Einklang mit der Natur. Heimische Handarbeit Weiters legt man großen Wert darauf, dass die Betten, Matratzen, Stoffe und vielen weiteren Artikel selbst produziert werden oder aus heimischen Partnerbetrieben stammen. So spart man sich weite Transportwege, schont die Umwelt und sichert Arbeitsplätze. Ein großer Teil der Möbel wird in einer geschützten, heimischen Werkstätte angefertigt. So kann man gleichzeitig soziale Verantwortung leben und tolle handgefertigte Möbel anbieten. Design wird groß geschrieben Die Kunden der Naturfabrik zeichnen sich neben ihrer Liebe zur Natur auch durch Stilsicherheit aus. Um diesen hohen Anforderungen zu entsprechen schaut man bei der Kollektionsauswahl nicht nur hinter ein Produkt, indem man Herkunft und Qualität prüft, sondern dem Artikel auch immer direkt ins „Gesicht“. Erst wenn beide Komponenten hundertprozentig den Anforderungen entsprechen wird ein Artikel ins Sortiment aufgenommen. So werden neben zeitlosen Klassikern auch immer die neuesten Trends angeboten. Überzeugen kann man sich davon am besten bei einem Besuch im Naturkaufhaus. 20.000 begeisterte Privatkunden in 20 Jahren Die zufriedenen Stammkunden der Naturfabrik tragen einen beachtlichen Teil zum Gelingen des Konzeptes „Naturfabrik“ bei. Über 20.000 Menschen sind seit 1998 von Naturmatratzen, Schlafzubehör, Schlaf-, Wohn- und Esszimmermöbel sowie Sofas überzeugt. Die Eigendynamik der Mundpropaganda erzeugt eine enorme Kraft und führt immer wieder dazu, dass die Naturfabrik, vom „Häuslbauer“ bis zum Architekten, als Geheimtipp gehandelt wird. Möbel zum Anfassen Eine Vielzahl von Sofas, Betten, Tische, Stühle und Bänke aus Massivholz sind in der Naturfabrik ausgestellt. Dort kann man sich von der soliden Qualität überzeugen und die Möbel „ausprobieren“ und anfassen. Die Einrichtungsstücke kommen zum Großteil aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Immer wieder sind die Kunden auch von der guten Beratung in der Naturfabrik begeistert. Von der ersten Idee bis zum fertig geplanten Wohnraum wird man bestens begleitet. Webfabrik – Textilien nach Maß Die Webfabrik ist eine der letzten Produktionsstätten von Textilien der ehemaligen Webereihochburg Haslach und Umgebung. Erfolgreich wehrt man sich mit „Textilien nach Maß“ gegen die Billigware aus Niedriglohnländern. Dem Konkurrenzdruck aus Asien hält man durch die Flexibilität der hausinternen Weberei und Näherei stand. Es werden Tischdecken, Bettwäsche, Geschirrtücher und viele weitere Textilien gefertigt. Nähere Informationen zu den Produkten findet man im Web unter: www.webfabrikhaslach.at Eine Jahresproduktion von cirka 100.000 Metern Stoff gibt Auskunft über die Dimension der Fabrikation. Durch das „Do-it-yourself-Credo“ ist man flexibler und effizienter Partner für Großkunden und ermöglicht gleichzeitig die individuelle Betreuung von kleineren Sonderkommissionen. Spezialisierung auf Sondertextilien In den letzten Jahren hat man sich auf dem Sektor der Sondertextilien einen Namen gemacht. Die Firma Resch und Frisch bezieht schon seit Jahren ihre Servietten bei der Webfabrik. Ein weiteres Beispiel für Sondertextilien aus dem Mühlviertel, ist das Leinentuch des Moosbacher-Käses der Firma Schärdinger. So kann man mit Sicherheit sagen, dass die Produkte der Webfabrik in ganz Österreich bekannt sind, auch wenn es nicht immer offensichtlich ist. Der Absatz der Erzeugnisse beschränkt sich aber nicht nur auf unser Land, die Exportquote beträgt rund zwanzig Prozent.